Bezirksvertretung

Auch in Zeiten, in denen in der Außenwirkung nicht wirklich viel stattfindet, geht die Arbeit in den Vereinen und Institutionen weiter. Wie in so vielen Bereichen sind Ausgaben bestehen geblieben und Einnahmen gesunken. Hier kann besonders in diesem Jahr der Topf mit öffentlichen Geldern die notwendige Unterstützung leisten. In der Bezirksvertretungssitzung Anfang Mai wurde nochmal die Grundförderung, die 2013 festgelegt wurde, der AWO, des Erzählcafés, der Bücherinsel und die Freiwillige Feuerwehr mit 1000 Euro und die Förderung der IG Verein mit 2000 Euro aus den bezirklichen Verfügungsmitteln, bestätigt. Aus diesen Mitteln erhält nach Antrag der Tennis Club Eilendorf 2021 für die Jugendförderung 1000 Euro. Aus den bezirklichen Verfügungsmitteln werden die St. Apollonia Schützenbruderschaft mit 2000 Euro für eine neue Fahne, die Bücherinsel an St. Severin mit 10.000 Euro für die Renovierung, der Motorsport Club Eilendorf für Vereinsjacken für Kinder und Jugendliche, die St. Severin KiTa mit 500 Euro für ein Hochbeet und die Verwaltung für die Zukunftswerkstatt, Öffentlichkeitsarbeit und Weihnachtsbeleuchtung, in diesem Jahr unterstützt. Am Mittwoch, 30. Juni 2021, um 18 Uhr ist die letzte Sitzung vor den Sommerferien.

Regenbogenbuntes Zeichen

In seiner Sitzung vom 9. Juni 2021 hat der Hauptausschuss entschieden, rund um den historischen Christopher Street Day vom 21. Juni bis zum 5. Juli 2021 Regenbogenfahnen am Rathaus sowie den Bezirksämtern zu hissen, um ein starkes Zeichen für eine vielfältige, offene und tolerante Gesellschaft und die Gleichstellung aller Bürger*innen zu setzen. Im letzten Jahr gingen sowohl ein Antrag der Bezirksschü̈ler-*innenvertretung, als auch einer der SPD Fraktion, mit dem Wunsch ein Zeichen für Solidarität zu setzten, im Rat der Stadt ein.
„Seit den 1970er Jahren ist die Regenbogenfahne ein internationales Symbol, das weltweit für Aufbruch, Veränderung und Frieden steht, vor allen Dingen aber für Toleranz und Akzeptanz.
Mit dem Hissen der Regenbogenfahne an unserem Rathaus und unseren Bezirksämtern im Pride Monat wollen wir gemeinsam ein starkes Zeichen für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft und gegen jedwede Form der Diskriminierung setzen. Gerade junge Paare müssen dies leider immer noch erleben. Nicht selten verzweifeln sie auch daran.
Wir möchten den Menschen, die sich ausgegrenzt fühlen, Solidarität bekunden und unsere Unterstützung anbieten. Wie notwendig das ist, können wir daran erkennen, dass die im Nachbarbezirk Richterich bereits vor einigen Wochen gehisste Regenbogenfahne von Unbekannten angezündet worden ist,“ begrüßt Elke Eschweiler das Hissen der Fahne am Bezirksamt Aachen-Eilendorf.
Aachen steht als Stadt im Dreiländereck und internationaler Hochschulstandort für eine diverse, offene und tolerante Gesellschaft des gelebten diskriminierungsfreien Miteinanders. Diese Haltung, die sich bereits in einer Vielzahl kommunaler Konzepte, Initiativen und Aktivitäten widerspiegelt, soll mit dem hissen der Regenbogenfahne am 21. Juni 2021 in der Innenstadt und den Stadtbezirken anlässlich des Pride Month mit einem starken Zeichen der Solidarität und für die Gleichstellung aller Bürger-*innen eindrü̈cklich bekrä̈ftigt werden.

Nirmer Narren

Hallo liebe Eilendorfer, wir, die KG Nirmer Narrenzunft 1954 e.V., möchte uns nach längerer Corona bedingter Ruhezeit vor den Sommerferien wieder in euer Gedächtnis rufen. Wie ihr hier alle lesen könnt, versuchen wir wieder an den Start zu gehen. Unsere Vorbereitungen für eine eventuelle Session 2021/22 sind in vollem Gange. Ob wir aber wie gewohnt eine Session durchführen können, steht noch in den Sternen. Aber wir bleiben optimistisch und hoffen Ihr alle auch.
Die Erwachsenentrainerinnen Lisa Kever und Sabrina Drué starten wieder mit dem Training. „So lange haben wir auf diese Nachricht gewartet und endlich hat sie uns erreicht: Wir dürfen wieder trainieren und das sogar gemeinsam in der Gruppe! Wir dürfen unser Hobby endlich wieder leben.“
Möchtest auch du mit uns auf den Bühnen der Aachener Region und darüber hinaus tanzen, mit uns Spaß haben und den Leuten wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern? Dann komm uns doch gerne mal beim Training besuchen und mach einfach mit. Wir trainieren jeden Dienstag ab 19 Uhr im Vereinshaus Nirmer Straße in Eilendorf. Auch wenn die Corona Regelungen mittlerweile wieder lockerer sind und mehr zulassen, trainieren wir dennoch draußen. Außerdem werden selbstverständlich sämtliche Hygienemaßnahmen eingehalten.
Darüber hinaus ist im November unser alljähriger Auftakt und die Proklamation einer Kindertollität geplant. Da sind wir schon an einem wichtigen Punkt angekommen, denn wir suchen noch eine Tollität. Solltet Ihr Mädels, Jungs oder Paar Interesse an dieser tollen Aufgabe haben, dann meldet euch schnellstmöglich bei Thilo Cyliax Tel.: 0163 3809391 oder thilo.cyliax@online.de. Es freut sich auch unsere Kindertanzgruppe, die am 6. Juli 2021 ab 17 Uhr wieder mit dem Training beginnen. Auch hier kann jeder, der Interesse hat gerne einfach mal im Vereinshaus Nirmer Straße 30 (linker Eingang) vorbei kommen. Wenn ein Kind nicht tanzen möchte, ist das auch kein Problem, denn wir suchen immer Kinder für andere Aufgaben, wie zum Beispiel Standartenträger oder ähnliches. Das Sommerfest am 21. August 2021 haben wir leider absagen müssen, wir hoffen ihr habt Verständnis. Wir freuen uns auf EUCH! Kontaktdaten auf www.kg-nirmernarrenzunft.de