Grete Mertens – 100 Jahre bewegtes Leben

Unendlich Dankbar war die Eilendorferin Grete Mertens ihren 100. Geburtstag zu Hause, in gewohnter Umgebung mit ihrer Familie, feiern zu können. Die Eilendorferin ist durch ihre langjährige Mitgliedschaft als aktive Übungsleiterin im Eilendorfer Turnverein vielen Eilendorfern und auch Aachenern bekannt. Bei bestem Frühlingswetter war es möglich, dass fast die ganze Familie und Freunde am 28. Mai der Jubilarin persönlich gratulieren konnten. Ihre Beiden Kinder Marita Mertens-Kreiselmeyer und Jack Mertens, Schwiegertochter und -Sohn, Enkelkinder, Urenkel, Schwägerin, Cousinen, Nichten und Neffen und die Patenkinder, kamen in der Rödgener Straße vorbei und bereiteten ihrer Mama, Oma und Uri einen tollen Tag. Am 28. Mai 1921 geboren, blickt Grete Mertens auf ein ereignisreiches Jahrhundert zurück. „All die Stationen Deines bewegten Lebens aufzuzählen, führe zu einem abendfüllenden Programm“, so die Worte Jack Mertens in seiner Geburtstagsrede. „Vom Teenager, dem kein Baum zu hoch war bis zur 100 Jährigen und von der Ehefrau zur Mama, über Oma zur Uri.
Du erlebst Deinen 100. Geburtstag und all das Schöne heute bei klaren Gedanken und vollem Bewusstsein und dies in Deiner gewohnten Umgebung. Das ist das schönste Geschenk zu Deinem Geburtstag. Im Übrigen, in der traditionsreichsten und schönsten Straße Eilendorfs!“ Noch bis ins hohe Alter ist Grete Mertens mit dem Fahrrad in Eilendorf unterwegs gewesen und mit ihren 100 Jahren sind es höchstens Seh- und Hörschwächen, die ein wenig einschränken. Die Liebe zum Sport und zur aktiven Gymnastik bescherte Grete Mertens die Ehrenmitgliedschaft im ETV und steigerte ihren Bekanntheitsgrad über die Grenzen Eilendorfs hinaus.